Allgemeine Beschreibung der Lerntherapie

Die Lerntherapie ist eine spezielle pädagogisch-psychologische Förderung für Menschen mit Lern- und Leistungsstörungen.

Sie richtet sich an Schüler, die gravierende Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben (Lese-Rechtschreibschwäche, – störung, Legasthenie) und oder im Rechnen (Rechenschwäche, -störung / Dyskalkulie) haben und bei denen das erforderliche Grundverständnis nachweislich nicht oder nur unzureichend vorhanden ist.

Diese Kinder / Jugendlichen leiden häufig zusätzlich unter Konzentrationsproblemen und Schulunlust bis hin zur Schulverweigerung. Sie haben meist nicht nur den Anschluss an den Unterricht verloren, sondern durch häufige Misserfolge und Frustrationserlebnisse oft ein negatives Bild von sich selbst entwickelt („Ich kann das nicht!“, „Ich bin zu dumm!“), so dass sie oft mutlos und traurig geworden sind oder manchmal auch aggressiv auf Anforderungen reagieren, deren Bewältigung für andere Kinder / Jugendliche selbstverständlich ist.

Durch diese ständigen Belastungen können Familienkonflikte entstehen und sich ausweiten.

Von Seiten der Schulen wird zwar häufig ein Verständnis für die spezifischen Störungen aufgebracht, dennoch kann solchen Kindern und Jugendlichen im Rahmen der schulischen Förderung alleine nicht ausreichend geholfen werden.

Eine Lerntherapie kann diesen Schülern gezielt helfen, wieder positive Lernerfahrungen zu machen und Schwächen aufzuarbeiten. Sie kann zur Wiederherstellung einer positiven Lernstruktur beitragen.

Je nachdem, wie groß das Ausmaß der Schwierigkeiten bei den Schülern sowie den Eltern und Lehrern ist, müssen unterschiedliche Wege gewählt werden. Die Lerntherapie zeigt Lösungswege auf, die von allen Beteiligten mitgestaltet werden, dabei wird auf spezifische lerntherapeutische Methoden zurückgegriffen. Lerntherapie ist immer auch Hilfe zur Selbsthilfe.

Unsere Lerntherapie richtet sich gezielt an Kinder und Jugendliche mit:

  • Lese-Rechtschreibschwäche, -störung (LRS, Legasthenie)
  • Rechenschwäche, – störung (Dyskalkulie)
  • ADS / ADHS
  • Unklaren Lern- und Leistungsschwierigkeiten (Lernverhaltensschwierigkeiten, mangelnde Lernorganisation oder Lernstruktur, ineffiziente oder mangelnde Lernstrategien, Lernblockaden)

Für Kinder / Jugendliche, bei denen keine Lernstörung vorliegt, es sich vielmehr um Lern- oder Wissenslücken handelt, hervorgerufen durch versäumten Unterricht, einer „faulen Phase“, länger bestehenden Konzentrationsschwächen oder einem Wechsel in eine leistungsstärkere Klasse, bieten wir fachlich fundierte Lernförderung in Kleingruppen an. (siehe Lernförderung)

Vereinbaren Sie gerne einen kostenlosen Beratungstermin bei uns.

zurück